Feed auf
Postings
Kommentare

Das Training for Transition heißt jetzt Werkzeuge des Wandels.


Wann:
15. Februar 2014 @ 09:30 – 16. Februar 2014 @ 16:30

Wo: Gesellschaft für bedrohte Völker
Geiststr 7
37073 Göttingen
Deutschland

Preis: 150€, nach Selbsteinschätzung und Absprache sind auch günstigere Plätze vorhanden – oder auch für mehr (Unterstützer-Preis)!
dazu 3 Mahlzeiten (Preis folgt)

Kontakt: E-Mail an Orgateam


Ein Wochenend-Workshop für aktive WandlerInnen und solche die es werden wollen!

Das Wochenende wird ein Mix aus dem bekannten Training for Transition und dem neuen Transition Thrive sein. Ab sofort heißen die Kurse im deutschsprachigen Raum Werkzeuge des Wandels 1 & 2.

Der Kurs eignet sich gleichermaßen für Transition EinsteigerInnen & Aktive, je nach Gruppe ist es möglich den Kurs partiell in zwei Gruppen zu teilen, um den verschiedenen Interessen und Erfahrungen der TeilnehmerInnen gerecht zu werden.

++ Die Anmeldung für den Kurs ist über das Formular ganz unten möglich ++

Visuelle Eindrücke: Wunderbare Fotos vom ersten deutschen Training for Transition im Dezember 2009 in Bielefeld finden sich auf: www.sven-nieder.de/alben/091208_t4t. Ein Filmbeitrag (19min) u.a. über den Transition-Kurs in Witzenhausen Ende 2011: www.evidero.de/themen/transition-town-witzenhausen


Kursdauer und Kurszeiten:

Die Kurszeiten sind Samstag 10-18:30 Uhr und Sonntag 9-16:30 Uhr.
Ankommen am Samstag ab 9:30 Uhr, wir starten pünktlich um 10 Uhr.
Im Anschluss an das Programm ist noch ein gemeinsames Abendessen vorgesehen, danach offener Abend mit Filmen, Musik, Präsentationen und/oder Austausch nach Belieben.


Veranstaltungsort:

Gesellschaft für bedrohte Völker

Geiststr. 7
37073 Göttingen

Zentral gelegen, 5 min Fußweg vom Bahnhof in der Innenstadt gleich am Wall.


Kurze Kursbeschreibung:

Ein 2-Tages-Workshop, welcher eine sowohl praktische als auch informative Einführung in Transition bietet; ebenso wie einen kraftvollen, persönlichen Weg hin zu größerer persönlicher Resilienz. Der Kurs verbindet Theorie und Praxis, Information und Übungen, innerer mit äußerer sowie persönlicher mit gemeinschaftlicher Transition. Das Feedback der bisherigen TeilnehmerInnen zeigt, dass diese 2 Tage für viele zu entscheidenden Einsichten, Erkenntnissen und Achtsamkeit geführt haben und ihnen so geholfen haben, zur wichtigsten Reise unserer Zeit konstruktiv und freudvoll mit beizutragen: der Reise hin zu einer friedvollen, resilienten und nachhaltigen Welt.


Kursinhalt:

Die TeilnehmerInnen werden nach den 2 Tagen u.a.:
* ein klareres Verständnis entwickeln für die aktuelle globale Lage sowie den Kontext, aus dem heraus sich Transition Initiativen bilden, und die Möglichkeiten zur Transformation verstehen lernen, welche sich aus dem Klimawandel, dem Ölförder-Maximum (Peak Oil) sowie der Wirtschaftskrise ergeben.
* verstehen wie genau das Transition Modell funktioniert – inklusive intensiver Beschäftigung mit den 12 Schritten und wie z.B. von der Inspiration und einer Gründungsgruppe hin zu vielen aktiven und effektiven Arbeitsgruppen sowie einer lebendigen TT Initiative zu gelangen ist.
* mit den anderen TeilnehmerInnen gemeinsam einen intensiven Visions-Prozess durchführen (u.a. basierend auf Joanna Macy / Die Arbeit die wiederverbindet)
* lernen u.a. Gruppentreffen angenehm und effektiv durchzuführen, Vorträge über TT zu halten sowie Open Space, World Cafe und kleinere, thematische Arbeitskreise zu veranstalten
* den Sinn und die Prinzipien eines Energiewendeplans verstehen
* ein hilfreiches Netzwerk aufbauen; bestehend aus anderen am Transition Modell interessierten Einzelpersonen sowie anderen Transition Initiativen z.B. in Deutschland, Österreich und der Schweiz
* konkrete nächste Schritte planen für sich selbst sowie ihre Initiative, Gemeinde oder Stadt.

Neue Elemente des Werkzeuge des Wandels 2 / Thrive Kurses sind u.a.
* Methoden für effektive Kommunikation & Gruppenarbeit
* Analyse der Entwicklung der eigenen Initiative mithilfe eines Diagnose-Tools (sehr beliebt)
* Praktische Wege finden, um interessierte, aber noch nicht involvierte Menschen zu erreichen
*Eine finanzielle Basis / Funding für die eigene Initiative erarbeiten

Nach dem Training erhält jedeR TeilnehmerIn dann noch Zugang zu einer Website mit einer Fülle an Material (aus dem Kursinhalt selbst und darüber hinaus).

Weitere Informationen zum Transition Training auf englisch: www.transitionnetwork.org/training


Über die KursleiterInnen:

Transition Trainings werden im deutschsprachigen Raum von derzeit fünf erfahrenen KursleiterInnen angeboten, die von Naresh Giangrande und Sophy Banks (GründerInnen von Training for Transition) ausgebildet & zertifiziert wurden.

— Transition TrainerInnen für deutschsprachige Kurse —-

Gerd Wessling (D):

Seit über 4 Jahren begleitet Gerd die Transition Initiativen, war und ist oft in Totnes/UK und lebt an seinem Heimatort Bielefeld als Mitgründer von Transition Town Bielefeld & dem Transition Netzwerk D/A/CH. Er hat seit 4 Jahren schon vielfach den 2-Tages Kurs “Training for Transition” in Deutschland, Österreich & der Schweiz geleitet (mit immer noch großer Begeisterung!) und ist u.a. auch Facilitator am Schumacher College (UK) sowie selbstständiger Projektleiter im IT-Bereich. Als Diplom-Physiker beschäftigt er sich seit über 20 Jahren mit nachhaltigen Konzepten und deren Umsetzung, sowie buddhistischen und tiefenökologisch (Joanna Macy u.a.) geprägten Ansätzen. Viele Kurse im Schumacher College mit u.a. Satish Kumar, Stephan Harding, Bernard Lietaer u.a., sowie eine starke Beziehung zu Auroville/Indien prägen ebenfalls sein Denken und Handeln, sowie eine große Neugier auf (nachhaltiges) Wissen, Menschen und dem Ermöglichen sinnvoller Verbindungen zwischen diesen/m. Aus Bielefeld heraus ist er auch in die Betreuung des Transition Netzwerkes D/A/CH involviert.

Marcus Kampmeier (D):

Mitbegründer der Transition Town Bielefeld; Transition Town Trainer seit 2010; Diplompädagoge und Heilpraktiker; unterrichtet seit mehreren Jahren an einer Naturheilkundeschule, sowie im Wildnis- und Erlebnisbereich; verliebt in Permakultur und Tiefenökologie.


Kursgebühr:

Die reguläre Kursgebühr für beide Tage zusammen beträgt 150,00 Euro; dazu kommen noch mögliche Kosten für die Verpflegung sowie die Übernachtung(en). Einzelheiten dazu siehe unten.

Vergünstigung / Spende:
Wir bieten den Kurs schon so günstig wie möglich an, um möglichst vielen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen.
Für Personen mit eingeschränkten finanziellen Mitteln gibt es jedoch extra eine (begrenzte) Anzahl von vergünstigten Plätzen, die auch von den Gesamtfinanzen des Kurses abhängig sind.

Bitte vermerke diesen Wunsch (und die Dir maximal mögliche Seminargebühr) unten im Formular, und wir lassen Dich dann baldmöglichst wissen ob & zu welchen Kosten die Teilnahme für Dich möglich ist.

Wir würden uns auch freuen über finanzstarke Personen, die einen höheren Beitrag zahlen können, und mit ihrer Spende anderen eine Teilnahme zum ermäßigten Preis ermöglichen.


Verpflegung:

Die Verpflegung während der Kurstage wird durch die VeranstalterInnen organisiert.
Vorgesehen sind 3 warme vegetarische Mahlzeiten (Mittag, Abend, Mittag) sowie Kaffee, Tee, Kaltgetränke und Snacks in allen Pausen.
Die Bezahlung erfolgt nach Selbsteinschätzung im Kurs, wir kalkulieren hierfür mit 35€.


Übernachtung:

Es können folgende Übernachtungsmöglichkeiten bereitgestellt/vermittelt werden:

* Vermittlung privater Unterkunft: Auf Wunsch versuchen wir eine private Unterkunft bei einer/m Göttinger Transition-Aktiven zu vermitteln.
* Selbstorganisierte Unterkunft privat, in einer Pension, Hostel, Jugendherberge usw.: Gerne helfen wir bei der Suche nach geeigneten Unterkünften in der Nähe des Kursortes.
*


Anmeldung & Zahlung:

Nach Deiner Anmeldung (siehe Formular unten) lassen wir Dir weitere Informationen sowie unsere Kontoverbindung zukommen & bitten Dich um baldige Überweisung der Kursgebühr auf in der Mail angegebenes Konto.

Anmeldungen sind ab sofort möglich (siehe unten).

Bei zu vielen Anmeldungen tragen wir Dich gerne in unsere Warteliste ein und informieren Dich umgehend, sobald ein Nachrück-Platz frei wird.

Wir behalten uns vor, jederzeit Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen und/oder den Kurs bei zu geringer Buchung nicht stattfinden zu lassen (Wird den bis dahin angemeldeten TeilnehmerInnen spätestens 14 Tage vor Kursbeginn mitgeteilt; alle bis dahin gezahlten Beträge werden dann natürlich vollständig zurückerstattet).


Stornierungsbedingungen:

Wir bitten zu beachten, dass Kosten für Leistungen, die auf Grund der Anmeldung bestellt, aber nicht in Anspruch genommen worden sind, gleichwohl bezahlt werden müssen.

Evtl. Absagen nehmen wir per eMail an training{ät}tt-goettingen.de entgegen.

Bis 5 Wochen vor dem geplanten Aufenthalt bleibt die Absage kostenfrei.
Erreicht sie uns später, stellen wir Ausfallkosten (zur Kursgebühr) nachfolgender Staffelung gemäß in Rechnung:
bis vier Wochen vorher: 25%,
bis zwei Wochen vorher: 50%,
bis eine Woche vorher: 75%,
weniger als eine Wochen vorher: 90%
der vereinbarten Kursgebühr.

Du kannst alternativ auch gerne eine Ersatzperson stellen; dann entstehen Dir natürlich keine Stornokosten!

——————————————
Bei Fragen kannst Du uns jederzeit schreiben; gerne auch vor Deiner Anmeldung.

Wir freuen uns sehr auf unser gemeinsames Wochenende!
Karin Schulze, Freimut Hennies
Göttingen im Wandel e.V.

Kontakt: training{ät}tt-goettingen.de


Je nach Bildschirm(einstellung) kann das Formular evtl. nicht gänzlich sichtbar sein, dann entsprechend scrolllen oder den Bereich anklicken und mit den Pfeiltasten navigieren.

Kontakt: training{ät}tt-goettingen.de

Print Friendly

Keine Kommentare möglich.