Feed auf
Postings
Kommentare
10. Juni 2016
18:00bis20:00

“Wer die Saat hat, hat das Sagen” – dieses bäuerliche Sprichwort bringt es auf den Punkt: Wer unser Saatgut kontrolliert, kontrolliert die gesamte Nahrungsmittelkette. In den letzten 100 Jahren haben sich Nationalstaaten und Agrarindustrie die Kontrolle über die Saat zunehmend angeeignet. Doch weltweit wehren sich Bäuerinnen und Gärtner und kämpfen dafür, über ihr Saatgut und ihre Landwirtschaft selbst bestimmen zu können. Sie geben ihr Saatgut-Wissen weiter, entwickeln und tauschen bäuerliche Sorten und suchen Wege für zukunftsfähige, vielfältige Saatgutsysteme.
Zur Erkundung dieser Wege hat Anja Banzhaf mit Bäuerinnen, Samengärtnern, Züchterinnen, Aktivistinnen, urbanen Gärtnern und Wissenschaftlerinnen aus verschiedensten Ländern gesprochen. In ihrem Vortrag wird sie die Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte grob zusammenfassen und diskutieren, wie wir das Sagen über unsere Saat zurückgewinnen können.

Vortrag im Rahmen der VHS-Reihe Mensch-Umwelt-Natur des Göttinger Umwelt- und Naturschutzzentrums e.V. von Anja Banzhaf (JANUN Göttingen)

Ort: VHS, Bahnhofsallee 7, Raum 003
Eintritt an der Abendkasse: 3,00 € (ermäßigt: 1,50 €)

Print Friendly

Keine Kommentare möglich.